Hochzeitsservice
 
     
     
 

Es ist schon etwas Besonderes, im ehemaligen Sitzungsraum des über 200 Jahre Alten Rathauses an der Hauptstraße in Neuenhaus getraut zu werden. Für die Paare, die hier heiraten, haben die Heimatfreunde
nach der Trauung ein besonderes Angebot:

  • wir läuten im Alten Rathaus die Glocke von 1639
  • bieten verschiedene Getränke an
  • überreichen eine Urkunde als Erinnerung an diesen Tag

Wir freuen uns auf Sie, Ihre Angehörigen und Freunde.   

 
Anfragen bitte an:

Dita Vette
Dackhorstweg

D 49828 Neuenhaus
Tel.: 05941-4439

 
         
         
 
 
         
   
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
         
     
         
 
 
         
         
         
 
 
         
         
     
         
     
         
     
         
   
         
 
 
         
 
 
 
         
 
 
         
 
 
 
         
     
         
 
 
 
         
 
 
         
 
 
 
         
 
 
         
 
 
 
         
 
 
         
 
Pressemitteilungen
 
         
 
 
         
 

Kott un Goud !

Hochzeit made in Neuenhaus

 
         
 
 
         
 

Heimatfreunde bereichern den schönsten Tag im Leben

Seit 1997 haben die Neuenhauser Heimatfreunde den Hochzeitsservice im Programm. Gegen eine Spende können Brautpaare bei ihrer Trauung im Alten Rathaus diesen ehren­amtlichen Service in Anspruch nehmen. Die Heimatfreunde übernehmen die Arbeit rund um den Empfang vor der stan­desamtlichen Trauung im Alten Rathaus, sodass die Braut­leute ganz entspannt die Zeremonie genießen können. Das Besondere: Das Serviceteam trägt trachtenähnliche Kleider. „Da Neuenhaus frühzeitig Stadtrechte bekam, trugen die Da­men keine Trachten, sondern Stadtkleider. Seit einigen Jah­ren präsentieren wir uns beim Hochzeitsservice in original nachgeschneiderten Kleidungsstücken", erklärt Bernd Vette. Da das Nähen der Stadtkleider sehr aufwendig ist, sind noch nicht alle Damen vom Hochzeitsservice damit ausgestattet. „Es sind auch sehr teure Stoffe", informiert Dita Vette, die den Service seit diesem Jahr organisiert. Die Männer tragen schwarze Hosen, schwarze Westen und ein gestärktes wei­ßes Hemd. Auch das Geburtsglöckchen kommt dank der Heimatfreunde wieder zum Einsatz. Die 1693 gegossene Glocke hing lange Zeit im achteckigen Dachreiter des Rathauses. Ur­sprünglich wurde sie kurz vor Mittag zur Geburt eines jeden Neugeborenen in der Stadt geläutet. Dieser Brauch drohte in Vergessenheit zu geraten. Bis 1969 lag die Glocke ungenutzt auf dem Dachboden, wurde zwischendurch zur 200-Jahrfeier der Stadt reaktiviert und verschwand daraufhin die nächsten zehn Jahre im Keller des Verwaltungsgebäudes. 1979 wurde sie hervorgeholt, am Giebel des Alten Rathauses montiert und schließlich bei der Renovierung im Jahr 2000 wieder an dem Dachreiter angebracht. Im Sinne der Traditionspflege hat der Heimatverein das Läuten der Geburtsglocke 2005 übernommen. Sie wird nicht nur für neue Erdenbürger zum Klingen gebracht, sondern auch bei Hochzeiten oder beson­deren Veranstaltungen in der Stadt.

Anfragen zum Hochzeitsservice nimmt Dita Vette entgegen, Telefon: 05941/4439.

Text und Foto: Susanna Austrup

Heimatfreunde bereichern