Van Gogh Haus
Drenthe in Nieuw-Amsterdam

         
 
 
         
 

 

Am Mittwoch, dem 31. Mai, machten 10 Mitglieder unseres Vereins eine Exkursion nach Nieuw-Amsterdam und Oud-Schoonebeek. Ziel waren das Van Gogh Haus Drenthe in Nieuw-Amsterdam und das Museum „Zandstrooiboerderij“ mit einer Erdölausstellung in Schoonebeek.

In Erinnerung an einen dreimonatigen Aufenthalt Van Goghs in Drenthe im Jahr 1883, den er hauptsächlich in Nieuw-Amsterdam verbrachte, gibt es in dem Haus, in dem er zur Untermiete wohnte, ein Museum. Hier wird versucht, den prägenden Eindruck dieser ursprünglichen Moorgegend auf das Werk Van Goghs darzustellen. Dieser Ort war der Ausgangspunkt seiner Entdeckungstouren durch das umliegende Moorgebiet. Seine Motivation war, den „einfachen“ Menschen, den Landarbeiter, den Moorkolonisten zu malen. Ein Film versuchte die Besucher in diese Zeit zurückzuversetzen und „durch die Augen des Künstlers auf das Südost-Drenthe zu schauen“

Im Anschluss daran wurde in Schooenebeek dann eine sogenannte „Zandstrooiboerderij“, einen höchstwahrscheinlich aus dem 17. Jahrhundert stammenden Bauernhof besichtigt. Auf vielen Höfen in der Drenthe, aber auch in der Grafschaft, traf man früher Lehmfußböden an, die einmal pro Woche mit weißem Sand bestreut wurden. Dieser weiße Sand wurde dann kunstvoll auf dem Fußboden drapiert, wobei, entsprechend dem Geschick der Bauersfrau nicht selten echte Kunstwerke für den Sonntag entstanden.