Ausstellungen
           
           
  2019

Gemeinsame Ausstellung der Heimatfreunde Neuenhaus, der Neuenhauser Schulen und Kindergärten während des Stadtfestes Ende August 2019

Im Rahmen eines Kunstwettbewerbs zum 650- jährigen Jubiläum der Stadt waren alle Neuenhauser Schulen und Kindergärten aufgerufen, Bilder zum Thema „Mein Neuenhaus“ zu gestalten. Sämtliche Kunstwerke der Kinder sind im Rathaus ausgestellt worden.
Gleichzeitig ist ein Postkartenset mit 39 farbenfrohen und ausdrucksstarken Kunstwerke entstanden. Herausgegeben wurde das Postkartenset von Gundula Hagmann, Claudia Lübbermann und Friedegunde Kamps. Das empfehlenswerte Set wurde von den Graphischen Betrieben Kip gedruckt und ist noch bei den Herausgebern erhältlich.

Gleichzeitig haben die Heimatfreunde einen schönen Überblick über alle standesamtlichen
Hochzeiten vom August 2018 bis August 2019 in großformatigen Fotos dargestellt.
Die Heimatfreunde begleiten auf Wunsch des Brautpaares seit langen Jahren die standesamtlichen Trauungen im ehrwürdigen Alten Rathaus von 1793.

Die Bevölkerung zeigte großes Interesse an der Ausstellung und war begeistert.

 
           
    Postkarten der Kinder  
   
 
           
       
           
       
           
       
           
       
           
   

Standesamtliche vom August 2018 bis August 2019

Auf Wunsch der Brautpaare begleiten wir die standesdamtliche Trauung

 
   
 
       
           
       
           
       
           
       
           
       
           
       
           
       
           
       
           
       
           
   
 
           
       
           
           
  2018

Die Grafschaft ist am Zug. Ein wichtiges Etappenziel ist mit der Wiederbelebung des Bahnhofs in Neuenhaus erreicht. Am bevorstehenden Wochenende kann sich die Bevölkerung ein Bild von dem neuen Bahnhofsareal der Dinkelstadt machen.

NEUENHAUS Seit vier Jahrzehnten fahren zwischen Neuenhaus und Bad Bentheim keine Personenzüge mehr. Das ändert sich im neuen Jahr. „Lebendige Bahnhöfe“ sind ein wichtiger Teil des „Projektes Regiopa“, das die Wiedereinführung des Schienenpersonennahverkehrs in der Grafschaft zum Ziel hat.

Danke Joachim,
ohne dich wäre es nicht möglich gewesen, diese gewaltige Projekt zu realisieren. Wir stellten für die Einweihung umgfangreiches Bild und Kartenmaterial zur Verfügung

 
           
 

 

 

 

 

 

 
           
  2018

„Gefallen, vermisst, vergessen?“

Ausstellung der Heimatfreunde Neuenhaus im Alten Rathaus beleuchtet Folgen des Ersten Weltkriegs

Der Erste Weltkrieg hat auch etlichen Söhnen und Ehemännern aus der Samtgemeinde Neuenhaus das Leben genommen und Leid über deren Familien gebracht. Aus Anlass des Kriegsendes vor 100 Jahren präsentieren die Heimatfreunde Neuenhaus eine Ausstellung im Alten Rathaus.

Ausstellung
im Alten Rathaus, 49828 Neuenhaus, Hauptstrasse 2
vom 18.11. bis 23.12.18 So. von 14.00 - 18.00 Uhr
Sbd. 1.12. und 2. Weihnachtstag von 14.00 - 18.00 Uhr

 
           
 

 

 

 

 

 
   

GN vom 22.11.18 Von Sebastian Hamel

NEUENHAUS „...dass nie eine Mutter mehr ihren Sohn beweint.“ Dieser Satz, der in der Kriegsgräberstätte Golm auf der Insel Usedom zu lesen ist und sich auch in der DDRHymne wiederfindet, prangt in großen Lettern über den Schautafeln im Alten Rathaus in Neuenhaus. Darunter sind sind Dutzende Traueranzeigen angepinnt, von denen jede für sich den Tod eines jungen Menschen dokumentiert. Es ist ein bedrückendes Bild, das sich den Besuchern der Ausstellung „Gefallen, vermisst, vergessen?“ bietet. In anderthalbjähriger Arbeit haben die Heimatfreunde Neuenhaus das Schicksal der im Ersten Weltkrieg ums Leben gekommenen Soldaten aus den Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Neuenhaus aufgearbeitet – und zeigen nun, wie euphemistisch der Begriff „Heldentod“ gefärbt ist und welches Leid der Krieg über die Menschen gebracht hat.

Insgesamt 160 Männer aus dem Gebiet der heutigen Samtgemeinde sind nicht aus dem Ersten Weltkrieg zurückgekehrt. Ihre Namen sind an verschiedenen Denkmälern zu lesen, werden aber im Vorbeigehen häufig nicht näher betrachtet, befindet Georg Hagmann, Vorsitzender der Heimatfreunde. Die Ausstellung soll das Schicksal der Verstorbenen und ihrer Angehörigen nun in den Fokus rücken. „Über die Ereignisse im Ersten Weltkrieg ist den den vergangenen vier Jahren schon viel berichtet worden. Es lag den Heimatfreunden daher am Herzen, in einer Ausstellung das Augenmerk auf die Gefallenen und Vermissten und die Folgen des Krieges für die Familien unserer Stadt und Samtgemeinde zu richten“, so Hagmann.

Nicht verblasst
Das Fragezeichen im Titel „Gefallen, vermisst, vergessen?“ zeigt an, dass die Ausstellung auch die Frage aufwirft, ob jegliche Erinnerung an das Leid vor 100 Jahren inzwischen verblasst ist – und die Antwort wird gleich mitgeliefert: So zeigt etwa die von der Familie Albers/Züwerink selbst erstellte Gedenktafel an den Soldaten Jan Albers eindrucksvoll, dass eine Auseinandersetzung mit den Geschehnissen

von damals noch heute stattfindet. 2014 hatten die Urenkel des Niedergrafschafters dessen Grab in Frankreich ausfindig gemacht – Albers‘ Frau war ein Abschiednehmen seinerzeit nicht vergönnt.

Hermann oude Voshaar und Harm Hensen bilden zwei weitere Einzelschicksale, welche die Ausstellung besonders hervorhebt. Hensens Geschichte beschreibt der Lehrer und Heimatdichter Karl Lilienthal, der von 1916 bis 1918 in Osterwald wirkte, in seinen Tagebuchaufzeichnungen, die zum Nachlesen nun im Alten Rathaus ausliegen. Darin zitiert er einen Brief Hensens, in welchem sich der Soldat auf ergreifende Weise an seine Frau wendet: „Wenn ich bleibe, klagt nicht um mich! Sorge für unsere sechs Kinder und das noch nicht Geborene. Sei mutig und unbescholten. Es gibt noch eine Zukunft für uns.“ Interessant sind auch die Briefe des Georgsdorfer Pastors Voget, die der Geistliche zwischen 1914 und 1918 an die Soldaten verschickte, um von Ereignissen aus der Heimat zu berichten. 165 dieser Schreiben liegen ebenfalls zum Nachschlagen aus. Ein beachtenswertes Ausstellungsstück ist darüber hinaus die Gedenktafel der katholischen Kirchengemeinde in Neuenhaus, welche an die Gefallenen aus den eigenen Reihen erinnert. Weitere Original- Exponate wie Ausweise, Orden und Helme vervollständigen die Ausstellung, ebenso wie Infotafeln des Emsland-Museums in Lingen, die über die Folgen des Krieges für die Region Auskunft geben. Zur Eröffnung am Freitag waren rund 50 Besucher erschienen, als Gäste konnten die Heimatfreunde Bürgermeister Paul Mokry, Kreisarchivar Christian Lonnemann sowie die Dichter Heidrun Gemähling aus Nordhorn und Heinrich Küper aus Grasdorf begrüßen. Lonnemann referierte über die Kriegervereine in der Grafschaft, während Gemähling und Küper mahnende Gedichte vortrugen. Sowohl Informationen über die Kriegervereine als auch verschiedene Gedichte sind in der Ausstellung einsehbar. Weiterhin liegt das jüngst erschienene Buch „Die Grafschaft Bentheim im Ersten Weltkrieg“ aus.

Die Öffnungszeiten sind bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag jeweils sonntags von 14 bis 18 Uhr sowie zusätzlich am Sonnabend, 1. Dezember, ebenfalls von 14 bis 18 Uhr. Auch am ersten Öffnungssonntag seien rund 50 Besucher erschienen, berichtet Georg Hagmann. Und manch einer sei beim Blick auf die Todesanzeigen auf die Namen eigener Vorfahren gestoßen – und so zum Nachdenken angeregt worden.

In anderthalbjähriger Arbeit haben die Neuenhauser Heimatfreunde Ausstellungsstücke und Materialen zum Ersten Weltkrieg zusammengetragen.

 
           
       
           
       
           
       
           
       
           
       
           
       
           
     
           
       
           
       
           
  2017

Ausstellung im Alten Rathaus vom 17. bis 26. Dezember

Die Ausstellung „De Tied blif Baas“ der Heimatfreunde Neuenhaus über den Dichter Karl Sauvagerd hat einen erfolgreichen Start hingelegt: Zur Eröffnungsfeier erschienen rund 150 Menschen im Alten Rathaus, weitere 80 Besucher konnte der Verein am ersten Öffnungssonntag begrüßen.

 
           
 

 

 

   
           
  2016

Austellung "im alten Rathaus" ab 23.11.2016

Neuenhaus feiert

Die Neuenhauser Bürger und ihre Gäste haben von jeher gern gefeiert.
Momentaufnahmen aus der Neuenhauser Festkultur hat Siegfried Wigger in Zusammenarbeit mit den Heimatfreunden Neuenhaus in akribischer Kleinarbeit zu einer bunten Bildermischung zusammengestellt, die nun der Öffentlichkeit präsentiert wird

 
           
 

 

 

 

 
         
  2015

Ausstellung “ im Alten Rathaus"ab 19. 11. 2015
Ein halbes Jahrhundert
Konfirmation – Kommunion – Firmung

 
           
 


   
    Einladung zur Ausstellung   Kommunionskinder 1964  
           
  2015 Die Heimatfreunde Neuenhaus beteiligten sich Anfang Oktober mit einer Fotoausstellung an der Jubiläumsfeier
(150 Jahre St. Mariä Himmelfahrt)der katholischen Kirche in Neuenhaus.
 
           
 

 

 


   
    Katholische Kirche in Neuenhaus   Altar in der Katholischen Kirche  
  2014

Ausstellung
Auf den Spuren der Hollandgänger vom 23.11. bis 29.11.2014

 
           
 

 

 

 

 

 

 

 
   

Hollandgänger oder Pickmäijer
Bronzeskulptur in Uelsen

  Hollandgänger im 18. Jahrhundert  
           
  2013

Ausstellung "im Alten Rathaus" ab 24.11.2013

Neuenhaus und die Niedergrafschaft in der französischen Zeit
Geschichte - Erinnerungen - Ausblicke

 
           
 


   
    1900 Wache vor dem Wandbild im OG des Rathauses  

Gerda und Georg Hagmann
begrüßen Napoleon

 

 

  2012

Ausstellung im Dorfgemeinschaftshaus in Osterwald am 15.11.2011
Ein Streifzug durch die Ortsgeschichte
Vorbereitung

 
           
 

 

 

Unsere ehemalige Vorsitzende Dini Jürriens

 
    Einladungsplakat zur 20 jährigen Jubiläumsfeier      
  2012

Heimatfreunde Neuenhaus feiern 20-jähriges Bestehen im vollen Dorfgemeinschaftshaus
Auch die Kinder sprechen Plattdeutsch

 
           
 

 

 

 

   
    Schülerinnen und Schüler der Carl van der Linde Schule   Kringsmusiker mit plattdeutscher Volksmusik  
  2011 Ausstellung
Hochwasser und Unwetter in Neuenhaus
 
           
 

 

 

   
    1960 Hochwasser Veldhausener Straße   1961 Hochwasser Praxis Dr. Uecker  
  2010 Ausstellung
Neuenhaus und die Bentheimer Eisenbahn
 
           
 

 

 

   
    1910 Einweihung Bahnhof Neuenhaus   Lokomotive Schüttorf  
  2009 Ausstellung Mühlenkolk und Umgebung  
           
 

 

 

   
    Gemälde um 1912, Torfschuten aus Holland   Winterlicher Blick auf Haus Brünemann  
           
  2008 Ausstellung vom 22.11. bis 22.12.2008 im Alten Rathaus in Neuenhaus
Geschäftsleben im Wandel der Zeit
 
           
 

 

 

   
    Kiosk von Zwier Mölderink   Bäcker Hermann Brockmann mit seinen Gesellen Alfers  
  2008 Ausstellung Haus Hilten ev. Krankenhaus Neuenhaus  
           
 

 

 

   
    Alte Postkarte vom Krankenhaus Neuenhaus   Schwesterschülerinnen im Säuglingszimmer  
  2007 Fotoausstellung zur Vorbereitung und Herausgabe unserer Stadtgeschichte vom 24.11. bis 12.12.  
           
 

 

 

   
    1925 Schützenverein Neuenhaus  

links oben Erika Borchers
rechts oben Hermine Borchers

 
  2006

Fotoausstellung der Heimatfreunde Neuenhaus e.V.
Aus dem Archiv von Johann Schulte Uebbing

 
           
 

 

 

 

   
    Johann Schulte Übbing   Hermann Lankhorst u.Wilhelm (Männi ) Mack -bekannter Taubenzüchter  
  2005 Ausstellung
„Schützenverein Neuenhaus von 1614 e.V.“
 
           
 

 

 

   
    Schützenbruder Voet mit der Vereinsfahne   Bermnhard Voshaar und Königin Franziska Schulte Übbing  
  2004 Ausstellung
Gaststätten von Neuenhaus in alten Ansichten“
 
           
 

 

 

 

   
    Gasthof Randers   Gaststätte und Bäckerei Tharner  
  2003 Ausstellung
„Uelsener Straße in Alten Ansichten“
 
           
 

 

 

   
    Müllerhaus 1913   Haus Eichhorn  
  2002 Ausstellung
„Tinngeter=Aorends“ Von Nijnhues 4.12.2002
 
           
 

 


   
    Kandisschale   Haus Arends, Hauptstraße 30  
  2002 Ausstellung
„So wie es früher war" rechts und links der Lager Straße
 
           
 

 

 

   
    ehemalige Landwirtschaftsschule, heute Sitz der Heimatfreunde Neuenhaus   Flutwerk  
           
  2001

Ausstellung
über den besten Finanzminister den Preußen je hatte…
Johannes von Miquel

 
           
 

 

 

   
    Johannes von Miquel 1828 - 1901      
  2000 Ausstellung
Eine Stadt im Wandel vom 21.10. - 05.11.2000
 
           
 

 

   
    Mühle und Sägewerk Börgeling, re. Stühlen   Haus Borchers, heute Möhlenkamp  
  1999 Ausstellung
Historische Ansichten aus der Neustadt von Neuenhaus 18.09.1999
 
           
 

 

   
    Marktplatz mit den Häusern Ocker, Schlüter, Büscher   Drogerie Schulte Übbing  
  1998 Ausstellung
Alte und neue Ansichten aus der Stadt Neuenhaus " Altstadt -gestern und heute" vom 3.4. - 26.4.1992
 
           
 

 

 

Haus Schrader, heute Familie Lindschulte

   
  1998

Ausstellung über den
Pastor, Dichter, Historiker und Forscher Wessel Friedrich Visch

 
           
 

 

   
 

 

1843 feierte er sein 50-jähriges Predigerjubiläum. Neben Geschenken von der Gemeinde Wilsum und der Classis der reformierten Prediger, bekommt er vom König von Hannover den Welfenorden für seine Verdienste in der Altertums- und Geschichtsforschung.  

In dieses Gartenhäuschen zog er sich gerne zu seinen Studien zurück

 
           
  1998

Ausstellung am 3.12.1998
„Alte Ansichten aus der Stadt und der Samtgemeinde Neuenhaus “

 
           
 

 

 

   
    Einweihung Bahnhof Veldhausen   "In de Achterstroate" in Neuenhaus  
  1997 Kalender
"Alte Ansichten aus der Samtgemeinde Neuenhaus"
mit plattdeutschen Sprüchen wurde am 29.10.1997 an die Stadt Neuenhaus Herrn Hoppe übergeben.
 
           
 

 

 

   
    Vorderseite des Kalenders   1921 Fietsenmaker Gommer Veldhausen  
  1996

Ausstellung am 3.12.1996
„Alte Ansichten aus der Stadt und der Samtgemeinde Neuenhaus “

 
           
 

 

 

   
    Diekporte   Betriebsgelände Pannenborg/Scholten  
  1995

Ausstellung am 23.11.1995
„Alte Ansichten aus Neuenhaus und Veldhausen “

 
           
 


   
    Bahnhof Veldhausen   Hauptstraße in Richtung Nordhorn  
  1994

Ausstellung am 15.09.1994
„Alte Ansichten aus der heutigen Stadt und der Samtgemeinde Neuenhaus“

 
           
 



   
    Häuser links neben der ref. Kirche   Gasthof Wilhelm Randers, Bahnhofstraße  
  1993

Ausstellung " im alten Rathaus" vom 29.10. - 30.10.1993

"Katastrophen der Vergangenheit"
Feuer, Wasser, Sturm und Erdölausbrüche

 
           
 


   
    1927 Wirbelsturm in Esche   1927 Wirbelsturm in Esche  
  1992

Ausstellung " im alten Rathaus" am 13.11.1992
Ein geschichtlicher Streifzug durch die Samtgemeinde Neuenhaus in Wort und Bild

 
           
 


   
    31.12.1909 Letzte Fahrt der Kaiserlichen Post zwischen Lingen und Neuenhaus  

1936 Bahnhof Veldhausen
Viehverladung