Herzlich Willkommen auf der Homepage

der Heimatfreunde Neuenhaus

 

 

 
 
 

 

 

 

Auf dem jüdischen Friedhof in Neuenhaus

Der jüdische Friedhof in Neuenhaus ist der größte jüdische Friedhof in der Grafschaft Bentheim. Er wurde vor ungefähr 300 Jahren angelegt. 57 Grabsteine sind noch erhalten.

Seit 1685 lebten jüdische Familien in Neuenhaus und in Uelsen, seit 1723 in Veldhausen und seit 1771 auch in Lage. Für die Verstorbenen dieser Familien wurde der Friedhof am Wittenkamp in Neuenhaus angelegt. Das war weit vom damaligen Stadtzentrum entfernt. Während die Neuenhauser Christen ihre Toten früher mitten in der Stadt begruben, durften Verstorbene nach jüdischem Verständnis nur außerhalb der Stadtmauern beigesetzt werden.

Ein Friedhof ist für Juden ein "Haus der Ewigkeit". Die Gräber werden deshalb nicht eingeebnet und die Steine bleiben bestehen. Wenn der Platz nicht ausreicht, wird über das Grab eine weitere Schichte Erde angehäuft und die Toten werden übereinander bestattet.

Man verzichtet auf Blumenschmuck. Zum Gedenken an die Verstorbenen werden kleine Steine auf die Gräber gelegt. Beim Betreten eines jüdischen Friedhofs müssen Männer eine Kopfbedeckung tragen. Dies gilt auch für Männer, die nicht der jüdischen Religion angehören.

Auf dem jüdischen Friedhof in Neuenhaus tragen 26 Grabsteine Inschriften in hebräischer Sprache, 16 Steine sind in Deutsch und Hebräisch beschriftet, 12 Steine weisen nur deutsche bzw. niederländische Texte auf. Bei 3 Steinen sind die Inschriften nicht mehr zu lesen. Die hebräischen Inschriften enthalten auf jüdischen Friedhöfen nicht nur den Namen des Verstorbenen, sondern auch den des Vaters.

Mehrere Grabstellen auf dem Neuenhauser jüdischen Friedhof sind durch Angehörige der Familie van der Reis belegt, die in Neuenhaus hohes Ansehen genoss.

In der Zeit des Nationalsozialismus änderte sich jedoch das gute Einvernehmen zwischen jüdischen und nichtjüdischen Bürgern total. Der Kontakt mit jüdischen Mitbürgern wurde zunehmend vermieden, die Juden wurden offen beschimpft und benachteiligt. Am 9. November 1938 zerstörten SA-Leute die Neuenhauser Synagoge.

Im Frühjahr 1942 mussten schließlich die jüdischen Bürger aus der Niedergrafschaft in das Haus der Familie van der Reis umziehen. Von dort aus wurden sie am 29. Juli 1942 in so genannte Konzentrationslager deportiert. Dort wurden fast alle ermordet. Nur einer überlebte die NS-Zeit.

Die letzte Beerdigung auf diesem Friedhof fand im Juli 1942 statt. Beigesetzt wurde Sophie van der Reis, die im Alter von 83 Jahren verstorben war, wenige Tage, bevor die anderen jüdischen Bürger abtransportiert wurden.

Im Januar 1930 fand auf diesem Friedhof auch der Dichter Carl van der Linde seine letzte Ruhestätte. Er war in Veldhausen geboren, hatte viele Jahre in Hamburg gelebt und gearbeitet, kehrte jedoch 1911 in sein Heimatdorf zurück. Er veröffentlichte viele plattdeutsche Texte, die auch heute noch gelesen werden. Der Grafschafter Heimatverein widmete ihm im Jahr 1971 einen Gedenkstein. Die Schule in Veldhausen trägt heute seinen Namen.

gbiu

 
     
 

Carl van der Linde

Wat has du diene heimat leev,
dat kläine dorp, sien stille lewen,
en of dij ’t ok de weld in dreev,
Gråfschupper bis du altied blewen!

 

Door tröck dij ’t altied doch weer hen,
woor du begünns dien junge lewen,
en as du auld wöörs,
bis du men föör altied in de heimat blewen.

 

En diene verse, dien vertell ’n hebt
völ pläseerig lachen låten, dee van de
moderspråke höl ’n,
dee höörden dij ok geerne pråten.

 

Du güngs van uns. – Dien wark dat bleev, drüm
bruuk wij dij gin denkmål setten.
Dee unse heimat noch hebt leev,
söllt van der Linde noojt vergetten!

Karl Sauvagerd
Buch "De Tied blif Baas" Seite 43

 
     
 

Oktober 2020

Es gibt außer Corona auch etwas Erfreuliches!

Heute haben wir von der Dialectliteratuur en heimat, die Rezension über unser Buch "De Tied bilf Baas" erhalten. Geschrieben hat sie Roland Duhamel, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Deutsche Sprache, war Professor für deutsche Literatur an der Universität Antwerpen und hat über Literatur, Kunst- und Kulturphilosophie, Semiotik und Didaktik publiziert.

Über internationale Anerkennung haben wir uns sehr gefreut!
Klaus und Bernd

 

Rezension

De Tied blif Baas

 

Dialectliteratuur en heimat

Over leven en werk van Karl Sauvagerd, voorvechter van het Platduits

Dialektliteratur und Heimat
Über Leben und Werk von Karl Sauvagerd, Meister der Plattdeutschen Sprache

Meesterkleermaker en veelzijdig begaafd dialectdichter Karl Sauvagerd (1906-1992) behoorde in de tweede helft van de vorige eeuw tot de bekendste Nederduitse dichters in het hele grensgebied van Noord- West-Duitsland en Oost-Nederland. Na zijn dood werd hij vergeten. “De Tied blif Baas”: Karl Sauvagerd, Ausgewählte Texte und ein Lebensbild is bijzonder fraai uitgegeven. Het werk brengt leven en œuvre van de heimatdichter en voorvechter van het Platduits weer onder onze aandacht.

In der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts war der Schneidermeister und vielseitig begabte Heimatdichter Karl Sauvagerd (1906-1992) einer der bekanntesten niederdeutschen Dichter in der gesamten Grenzregion zwischen Nordwest-Deutschland und den Niederlanden. Er wurde nach seinem Tod vergessen. “De Tied blif Baas”: Karl Sauvagerd, Ausgewählte Texte und ein Lebensbild ist eine besonders geglückte Ausgabe. Das Werk lenkt unsere Aufmerksamkeit wieder auf das Leben und das Werk des Heimatdichters und des Meisters des Plattdeutschen.

De bundel valt grosse modo in drie delen uiteen: een bloemlezing uit het werk, door Verena Kleymann naar thema’s geordend. een biografie door Helmut Lensing, die vooral het grote engagement van de dichter natrekt, en een onderzoek naar diens taal door Dieter Stellmacher, dit laatste met een licht ingekorte Nederlandse vertaling. Beide laatstgenoemde blokken vormen losstaande fundamentele opstellen, wat occasionele herhalingen en accentverschuivingen met zich meebrengt. Er is geen overkoepelende index


Tot 1859 was het Nederlands de officiële taal

Die Ausgabe besteht im Großen und Ganzen aus drei Hauptteilen: einer Anthologie aus dem Werk, die von Verena Kleymann thematisch geordnet ist, einer Biographie von Helmut Lensing, der hauptsächlich das große gesellschaftliche Engagement des Dichters beleuchtet und eine Untersuchung seiner Sprache durch Dieter Stellmacher, letzterer mit einer leicht verkürzten niederländischen Übersetzung.

Die beiden letztgenannten Blöcke bilden separate Grundanordnungen, was gelegentliche Wiederholungen und inhaltliche Akzentverschiebungen mit sich bringen. Es gibt keinen übergreifenden Index.

Bis 1859 war Niederländisch die Amtssprache

Het dialect in Oost-Nederland heet Nedersaksisch, in Duitsland spreekt men van de niederdeutsche of ook neuplattdeutsche Bewegung. Binnen dit Nederduits wordt de taal van het graafschap Bentheim bijna als Nederlands ervaren. Voor de Duitse barokdichter Paul Fleming schreven de Hollanders Jacob Cats, Daniel Heinsius en de Duitser Martin Opitz dezelfde taal. Aanleunen bij het Nederlands had er politieke en economische, sedert de hervorming en vooral na 1700 ook religieuze motieven. Tot 1859 was het Nederlands er de officiele taal. Pas na 1900 werd de Duitse grens ook taalgrens, behalve, weliswaar in afnemende mate, voor de dialecten. De oude eenheid krijgt door de oprichting van een euregio in 1965 een nieuwe kans. Pogingen om tot een gemeenschappelijke spelling te komen, gaan op het midden van de 20e eeuw terug. In 1995 verwierf het Nedersaksisch, in 1999 ook het Nederduits, de bescherming van het Europees Handvest voor Streektalen of Talen van Minderheden. Naast tijdschriften zoals t’Swieniegeltje (sedert 1956/55) werden sedert 1876 wetenschappelijke publicaties als het Jahrbuch des Vereins für Niederdeutsche Sprachforschung, van 1902 tot 2002 in Nederland ook de Driemaandelijkse Bladen in het leven geroepen.

Der Dialekt in den östlichen Niederlanden heißt Nedersaksisch. In Deutschland spricht man von der niederdeutschen oder neuplattdeutschen Bewegung. Dieses Niederdeutsch wird in der Grafschaft Bentheim nahezu als Niederländisch erlebt. Sowohl der deutsche Barockdichter Paul Fleming als auch die Niederländer Jacob Cats, Daniel Heinsius und der Deutsche Martin Opitz schrieben in der gleichen Sprache. Angelehnt an das Niederländisch, gab es dafür politische und wirtschaftliche, seit der Reformation und vor allem nach 1700 auch religiöse Gründe. Bis 1859 war Niederländisch hier die offizielle Landessprache. Erst nach 1900 wurde die deutsche Grenze auch eine Sprachgrenze. Das gilt außer in zugegebenermaßen abnehmendem Maße für die Dialekte. Die alte Spracheinheit bekam durch die Schaffung der Euregio in 1965 eine neue Chance. Versuche, eine gemeinsame Schreibweise zu verankern, gehen auf die Mitte des 20. Jahrhunderts zurück. 1995 erwarb das Niedersächsisch, in 1999 auch Niederdeutsch den Schutz durch die Europäische Charta für Regional- oder Minderheitensprachen. Neben Zeitschriften wie t’ Swieniegeltje (seit 1956/55] wurden in den Niederlanden auch wissenschaftliche Publikationen wie das Jahrbuch des Vereins für Niederdeutsche Sprachforschung von 1902 bis 2002 in den Niederlanden veröffentlicht und auch die vierteljährlich erscheinenden Zeitschriften ins Leben gerufen.

 

Allesbehalve vanzelfsprekend en tot vandaag als grote Verdienste aan te rekenen was na 1945 Sauvagerds inzet voor een vernieuwde Nederlands-Duitse verstandhouding

Es war alles andere als selbstverständlich und es ist bis heute ein großes Verdienst Sauvagerds, nach 1945 für ein erneutes niederländisch-deutsches Verständnis zu werben.

 

Sauvagerds werk omvat meer dan 600 titels, in de eerste plaats poezie en liederen, gedeeltelijk door hemzelf op muziek gezet, maar ook verhalen (vertelsels), vijf romans, gebeden, toneel, raadsels, fabels, sprookjes evenals een zeer leesbaar dialectwoordenboek, dat niet zonder invloed op het in Göttingen tot stand gekomen Niedersächsisches Wörterbuch gebleven is. Zijn dichtkunst is in de traditie van de 19e-eeuwse dialectpoezie en van de toenmalige droom van een groot Nedersaksen (van Duinkerke tot Koningsbergen) te zien. Wie hier grote literatuur verwacht, komt misschien niet aan zijn trekken. Maar Indien literatuur de kunst is van het onaangetaste, andere woord, dan ligt de charme van de doorgaans rijmende, over nette stroofjes verdeelde versjes, in het frisse, ja exotische taalgebruik, het Nederduitse plat, dat voor Nederlandstaligen, zelfs voor Vlaamse dialectsprekers verstaanbaarder overkomt dan voor de meeste Duitsers. Voor deze laatsten zijn dan ook de woordverklaringen achteraan duidelijk bedoeld. Het werk laat ons in een andere, verloren wereld onderduiken, de wonderlijke wereld van de ongeschonden landbouw- en heidelandschappen, bijgeloof en volkslegenden. Bij alle actuele zorg voor een ecologische omgang met de natuur zetten zich deze verzen tegen de vooruitgang af. Dictie en woordenschat zijn eenvoudig en bewegen zich rond Pracht, Sünne, blööjen en sacht. De meeste gedichten optimistisch, eindigen met een korte morele of religieuze bezinning. Ze zijn optimistisch,

Sauvagerds Werk umfasst mehr als 600 Titel, hauptsächlich Gedichte und Lieder, die teilweise von ihm selbst vertont wurden, aber auch Geschichten, fünf Romane, Gebete, Dramen, Rätsel, Fabeln, Märchen sowie ein sehr eingängiges Dialektwörterbuch, das nicht ohne Einfluss auf das in Göttingen erschienene Niedersächsische Wörterbuch geblieben ist. Seine Gedichte stehen in der Tradition der Dialektpoesie des 19. Jahrhunderts und sind geprägt von der Illusion eines großen Niedersachsens (von Dünkirchen bis Königsberg) in dieser Zeit zu verstehen. Diejenigen, die hier großartige Literatur erwarten, sind möglicherweise nicht ganz zufrieden. Aber wenn Literatur die Kunst des unberührten anderen Wortes ist, dann liegt der Reiz der normal gereimten Verse, die in den gekonnt komponierten Strofen verteilt sind, in der frischen, sogar exotischen Sprache, dem niederdeutschen Platt, das für Niederländischsprechende, sogar für flämische Dialektsprecher verständlicher erscheint als für die meisten Deutschen. Für letztere sind die Worterkärungen am Ende des Buches daher eindeutig bestimmt. Die Arbeit taucht uns in eine andere, verlorene Welt ein, die wunderbare Welt der intakten Agrar- und Heidelandschaften, des Aberglaubens und der Volkslegenden. Bei aller gegenwärtigen Sorge um einen ökologischen Umgang mit der Natur stehen diese Verse im Gegensatz zum Fortschritt. Diktion und Wortschatz sind einfach und bewegen sich rund um Pracht, Sünne, blööjen und sacht. Die meisten Gedichte sind optimistisch und enden mit einer kurzen moralischen oder religiösen Reflexion. Sie sind optimistisch:

Drum l å t uns nich jammern en klagen
soms humoristisch, en verheerlijken werk en leven:

Drum l å t uns nich jammern en klagen

manchmal humorvoll und verherrlichen Arbeit und Leben:
Gl œ wt, ik nem de kanst ok waar,
nem' wat ik kan kriegen!

Ze zijn allerminst heidens, maar getuigen van christelijke berusting en laatromantische natuurverering. Hun boodschap is matiging

Sie sind keineswegs heidnisch, sondern zeugen von christlichem Glauben und spätromantischer Verehrung der Natur. Ihre Botschaft ist Mäßigung

”all's met m åå t" is 't beste up de duur.

en levensaanvaarding niet tegenstaande de eindigheid alom. Tenstotte luidt de titel van het werk De Tied blif Baas, naar de titel van de bekendste dichtbundel van Karl Sauvagerd (1955), maar boven de baas staat van oudsher

”all's met m åå t" is 't beste up de duur.

und Akzeptanz des Lebens trotz der Endlichkeit überall. Der Titel des Werkes lautet De Tied blif Baas, nach dem Titel der berühmtesten Gedichtsammlung von Karl Sauvagerd (1955), aber über allem steht bei Sauvagerd für immer:

Dee uns de Tied hier gaf
en alles in uns Leven.

En niet te vergeten, het Nederduitse dialect,
Und nicht zu vergessen, der niederdeutsche Dialekt,

dee blif.

Kleine onnauwkeurigheidjes zijn enkete malen in de verwijzingen geslopen, een keertje in de spelling van een eigennaam en in een titel. En de vertaler verplaatst het Oost-Vlaamse Zele naar West-Vlaanderen.

Kleine Ungenauigkeiten haben sich einige Male in dem Werk eingeschlichen, einmal in der Schreibweise eines Eigennamens und einmal in einem Titel. Und der Übersetzer verlegt das ostflämische Zele nach Westflandern.

Het Nederduitse plat komt voor Nederlandstaligen, zelfs voor Vlaamse dialectsprekers verstaanbaarder over dan voor de meeste Duitsers.

Das niederländisch-deutsche Platt erscheint Niederländisch-sprachigen, sogar flämischen Dialektsprechern, verständlicher als den meisten Deutschen.

Alles behalve vanzelfsprekend en tot vandaag als grote Verdienste aan te rekenen was na 1945 Sauvagerds inzet voor een vernieuwde Nederlands-Duitse verstandhouding.

Alles andere als selbstverständlich und bis heute als ein großes Verdienst Sauvagerds anzusehen ist sein goßes Engagement für eine erneute niederländisch-deutsche Versöhnung nach 1945.
Inspirerend is bovendien voor Nederlandssprekenden het inzicht dat de bundel levert in de ontplooiing en geschiedenis van hun standardtaal. In een tijd waarin zelfs grote cultuurtalen zoals het Nedertands en het Duits door het alomtegenwoordige Engels onder de voet worden getopen, kan natuurlijk de vraag gesteld worden naar de waarde van de dialecten en de dialectpoezie. Sauvagerd antwoordt hierop: dialect is heimat.

Darüber hinaus ist es für niederländischsprachige Personen inspirierend, welche Einblicke das Werk bietet in die Entwicklung und Geschichte ihrer Standardsprache. In einer Zeit, in der selbst wichtige kulturelle Sprachen wie Niederländisch und Deutsch vom allgegenwärtigen Englisch verdrängt werden, kann die Frage nach dem Wert von Dialekten und Dialektpoesie natürlich in Frage gestellt werden. Sauvagerds Antwort darauf: Dialekt ist Heimat.

"De Tied biif Baas":

Karl Sauvagerd, Ausgewahlte Texte und ein Lebensbild.
Studien und Quellen zur Geschichte des Emslandes und der Grafschaft Bentheim, Teil 3.
ISBN 978 3 9818393 7 1
Herausgegeben von Berend Vette und Klaus Vorrink
(Heimatfreunde Neuenhaus) 2019
417 pp. Preis: 25 €.

Roland Duhamel, ondervoorzitter van de Verein Deutsche Sprache, was hoogleraar Duitse literatuur aan de Universiteit Antwerpen en publiceerde o.m. over literatuur, kunst- en cultuurfilosofie, semiotiek en didactiek.
Contact: rolandduhamel@telenet.be

Roland Duhamel, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Deutsche Sprache, war Professor für deutsche Literatur an der Universität Antwerpen und hat über Literatur, Kunst- und Kulturphilosophie, Semiotik und Didaktik publiziert.

Kontakt: rolandduhamel@telenet.be

 
     
 

Wir bedanken uns

alle merken heute, dass der normale Alltag aus den Fugen geraten ist. Wir müssen auf viel verzichten und zwar weltweit, vor allem auf soziale Kontakte, Feste, Reisen.

Wir entdecken unsere Heimat und die nähere Umgebung.

Nicht alle Menschen kommen so entspannt durch diese Zeit, sondern sorgen unter anderem dafür, dass wir Alten ein Stück Normalität haben.

Jeden Morgen werden wir mit den Grafschafter Nachrichten versorgt. Nicht vorzustellen ein Frühstück ohne die Zeitung mit aktuellen Nachrichten aus der Region und aller Welt. Nicht nur Corona-Informationen erfahren wir, sondern eben auch noch erfreulich viel Anderes – wohltuend „Normales“. Wir danken den Zeitungszusteller/innen, den Redakteuren der GN für diesen Service.

Besonderen Belastungen sind die Ärzte/Hausärzte, das Pflegepersonal, sowie die Besatzungen der Krankenwagen ausgesetzt. Aufopferungsvoll kümmern und versorgen sie unsere Alten und Kranken in den vielen Altenheimen und Pflegestationen, in der Euregioklinik und auf den Krankenstationen. Ihnen gilt unsere Wertschätzung und unser Dank. Aber auch den vielen Angestellten in den Supermärkten und Lebensmittelgeschäften sowie den Apotheken danken wir. Sie haben zurzeit besonders viel zu bedenken wegen der zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen und der starken Nachfrage.

Viele Menschen sind das erste Mal in ihrem Leben mit einer so Angst einflößenden Situation konfrontiert. Aber das Gute: Die Menschen halten zusammen. Zahlreiche, kreative „Gutes-Tun“-Mitmenschen, wie z B. die Jugendlichen, die für uns einkaufen, Nachbarn, Bekannte und Freunde, die uns Mut zusprechen. Dazu gehört auch der Mann an der Tankstelle, der Postbote, die Polizei, der Pastor. Nicht zu vergessen die Politiker, die sich für unsere Gesundheit einsetzen und wichtige Entscheidungen treffen. Kurzum allen die uns in dieser schwierigen Zeit helfen und uns durch sie leiten. Allen danken wir von ganzem Herzen!

Beim abendlichen Glockenläuten wollen wir an sie denken und sie in unser Gebet einschließen.

 
     
 

Liebe Mitglieder

das Thema Corona und Covid-19 nehmen wir weiterhin sehr ernst. Da uns die Gesundheit unserer Mitglieder am Herzen liegt haben wir eine große Bitte, haltet euch an die vorgeschriebenen Maßnahmen unserer Regierung, Abstand halten, Masken tragen und Kontakte mit mehreren Personen meiden. Nur dann können wir unseren Beitrag leisten, das weniger Menschen angesteckt und am Coronavirus sterben.

Über unsere Internetseite und der GN halten wir euch auf dem laufenden
Achtet auf Euch, seid behütet und bleibt gesund.

 

Aktueller Stand Coronavirus

Erschreckende, wieder steigende Zahlen
Achtet auf euch

 

24.10. Infektionen 42.195.965 Tote 1.144.437
23.10. Infektionen 41.688.537 Tote 1.137.475
22.10. Infektionen 41.234.983 Tote 1.131.799
21.10. Infektionen 39.856.833 Tote 1.125.201
20.10. Infektionen 40.340.335 Tote 1.117.621
19.10. Infektionen 39.950.731 Tote 1.113.488
17.10. Infektionen 39.436.255 Tote 1.106.470
01.10. Infektionen 34.066.395 Tote 1.016.189
30.09. Infektionen 33.716.818 Tote 1.009.718
15.09. Infektionen 29.262.004 Tote 928.573
14.08. Infektionen 20.385.592 Tote 744.413
14.04. Infektionen 1.886.175 Tote 119.766
01.04. Weltweit Infektionen 860.000 Tote 42.341



24.10. Infektionen 8.327.727 Tote 257.744
23.10. Infektionen 8.082.807 Tote 255.667
21.10. Infektionen 6.738.314 Tote 252.224
20.10. Infektionen 7.499.664 Tote 250.212
19.10. Infektionen 7.271.270 Tote 248.735
17.10. Infektionen 7.120.348 Tote 247.655
01.10. Infektionen 5.409.637 Tote 231.716
15.09. Infektionen 4.435.298 Tote 220.455
14.08. Infektionen 3.349.683 Tote 213.910
14.04. Infektionen 933.159 Tote 81.341
01.04. Europa Infektionen 465.000 Tote 30.452



24.10. Infektionen 426.110 Tote 10.008
23.10. Infektionen 403.874 Tote 9.960
22.10. Infektionen 397.922 Tote 9.911
21.10. Infektionen 385.591 Tote 9.882
20.10. Infektionen 377.068 Tote 9.842

19.10. Infektionen 368.671 Tote 9.798
17.10. Infektionen 359.802 Tote 9.776
01.10. Infektionen 295.315 Tote 9.509
15.09. Infektionen 263.222 Tote 9.366
01.09. Infektionen 244.802 Tote 9.303
14.08. Infektionen 222.557 Tote 9.229
14.04. Infektionen 130.072 Tote 3.194
01.04. Deutschland Infektionen 71.800 Tote 775



24.10. Infektionen 29.101 Tote 728
23.10. Infektionen 28.078 Tote 723
22.10. Infektionen 27.426 Tote 720
21.10. Infektionen 26.611 Tote 719
20.10. Infektionen 26.356 Tote 717
19.10. Infektionen 25.852 Tote 714
17.10. Infektionen 25.453 Tote 711
01.10. Infektionen 20.417 Tote 687
15.09. Infektionen 18.023 Tote 667
01.09. Infektionen 16.763 Tote 662
14.08. Infektionen 15.318 Tote 656
14.04. Infektionen 7.885 Tote 211
01.04. Niedersachsen Infektionen 4.348 Tote 43

 

23.10. Infektionen 702 Tote 19
22.10. Infektionen 634 Tote 19
21.10. Infektionen 585 Tote 19
20.10. Infektionen 573 Tote 18
19.10. Infektionen 563 Tote 18
17.10. Infektionen 517 Tote 18
01.10. Infektionen 310 Tote 18 15.09. Infektionen 288 Tote 18
01.09. Infektionen 282 Tote 18
14.08. Infektionen 269 Tote 18
14.04. Grafschaft Bentheim Infektionen 181 Tote 9


24.10. Infektionen 1.041.075 Tote 34.508
23.10. Infektionen 999.643 Tote 34.210
22.10. Infektionen 957.421 Tote 34.048
21.10. Infektionen 930.745 Tote 33.885
20.10. Infektionen 910.277 Tote 33.623
19.10. Infektionen 834.770 Tote 33.303
17.10. Infektionen 834.770 Tote 33.303
01.10. Infektionen 563.535 Tote 31.956
01.09. Infektionen 281.025 Tote 30.635
14.08. Infektionen 206.696 Tote 30.388
14.04. Frankreich Infektionen 98.076 Tote 14.967


24.10. Infektionen 272.401 Tote 6.964
23.10. Infektionen 262.405 Tote 6.919
21.10. Infektionen 244.391 Tote 6.814
20.10. Infektionen 236.222 Tote 6.768
19.10. Infektionen 228,234 Tote 6.753
17.10. Infektionen 220.052 Tote 6.773
01.10. Infektionen 124.097 Tote 6.419
15.09. Infektionen 83.399 Tote 6.256
01.09. Infektionen 70.667 Tote 6.224
14.08. Infektionen 61.204 Tote 6.165
23.07. Infektionen 52.404 Tote 6.139
23.05. Niederlande Infektionen 45.064 Tote 5.811



24.10. Infektionen 8.425.858 Tote 223.101
23.10. Infektionen 8.343.664 Tote 222.164
22.10. Infektionen 8.272.829 Tote 221.333

21.10. Infektionen 8.210.691 Tote 220.215
20.10. Infektionen 8.149.702 Tote 219.259
19.10. Infektionen 8.092.191 Tote 218.819
17.10. Infektionen 8.000.481 Tote 217.916
01.10. Infektionen 7.199.601 Tote 206.592
15.09. Infektionen 6.513.709 Tote 193.944
01.09. Infektionen 5.994.651 Tote 183.134
14.08. Infektionen 5.228.365 Tote 166.917
14.04. Infektionen 581.344 Tote 23.596
01.04. USA Infektionen 189.126 Tote 18.763



24.10. Infektionen 830.998 Tote 44.571
23.10. Infektionen 810.467 Tote 44.347
22.10. Infektionen 789.229 Tote 44.158
21.10. Infektionen 762.542 Tote 43.967
20.10. Infektionen 741.212 Tote 43.726
19.10. Infektionen 722.409 Tote 43.646
17.10. Infektionen 689.257 Tote 43.759?
01.10. Infektionen 460.178 Tote 42.202
30.09. Infektionen 446.156 Tote 42.072
15.09. Infektionen 371.125 Tote 41.637
01.09. Infektionen 335.873 Tote 41.501
14.08. Infektionen 313.798 Tote 46.706
23.05. Großbritanien Infektionen 257.154 Tote 36.675

 


24.10. Infektionen 484.869 Tote 37.059
23.10. Infektionen 465,726 Tote 36.968

22.10. Infektionen 449.648 Tote 36.832
21.10. Infektionen 434.449 Tote 36.705
20.10. Infektionen 423.578 Tote 36.616
19.10. Infektionen 414.241 Tote 36.543
17.10. Infektionen 402.536 Tote 36.474
01.10. Infektionen 317.409 Tote 35.918
30.09. Infektionen 314.861 Tote 35.894
15.09. Infektionen 288.761 Tote 35.624
01.09. Infektionen 269.214 Tote 35.483
14.04. Infektionen 159.516 Tote 20.465
01.04. Italien Infektionen 105.792 Tote 12.428


24.10. Infektionen 1.046.139 Tote 34.752
23.10. Infektionen 1.026.281 Tote 34.521
22.10. Infektionen 1.005.295 Tote 34.366
21.10. Infektionen 988.323 Tote 34.210
20.10. Infektionen 974.449 Tote 33.992
19.10. Infektionen 936.560 Tote 33.775
17.10. Infektionen 936.560 Tote 33.775
01.10. Infektionen 778.607 Tote 31.973
30.09. Infektionen 758.172 Tote 31.614
15.09. Infektionen 593.730 Tote 29.848
01.09. Infektionen 462.858 Tote 29.094
14.04. Infektionen 170.099 Tote 17.756
11.04. Spanien Infektionen 158.273 Tote 16.081


24.10. Infektionen 5.353.656 Tote 156.471
23.10. Infektionen 5.323.630 Tote 155.900
22.10. Infektionen 5.298.772 Tote 155.403
21.10. Infektionen 5.273.954 Tote 154.837
20.10. Infektionen 5.250.727 Tote 154.176
19.10. Infektionen 5.224,362 Tote 153.675
17.10. Infektionen 5.200.300 Tote 153,214
01.10. Infektionen 4.810.935 Tote 143.952
15.09. Infektionen 4.345.610 Tote 132.006
01.09. Infektionen 3.908.272 Tote 121.381
23.07. Infektionen 2.227.514 Tote 82.177
23.05. Brasilien Infektionen 330.890 Tote 21.048

     
 

unserer Bundes/Landesregierung + Landkreis Grafschaft Bentheim

 
 

 

Coronavirus in Niedersachsen: Trauriger Rekord an Neuinfektionen - akuter Appell von Bundeskanzlerin Angela Merkel

Niedersachsen meldet Coronavirus-Rekordwerte. 16.10.2020


Schon sechs Städte und Landkreise sind als Risikogebiet eingestuft. Das Kultusministerium plant verschiedene Szenarien für den Schulbetrieb nach den Herbstferien.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat angesichts weiter steigender Corona-Infektionszahlen in Deutschland eindringlich an die Bürger appelliert, zur Eindämmung der Pandemie beizutragen. „Wir müssen jetzt alles tun, damit das Coronavirus sich nicht unkontrolliert ausbreitet. Dabei zählt jetzt jeder Tag“, sagte die CDU-Politikerin in ihrem am Samstag veröffentlichten wöchentlichen Podcast. „Ich bitte Sie: Verzichten Sie auf jede Reise, die nicht wirklich zwingend notwendig ist, auf jede Feier, die nicht wirklich zwingend notwendig ist. Bitte bleiben Sie, wenn immer möglich, zu Hause, an Ihrem Wohnort.“

 

Deutschland befinde sich in einer „sehr ernsten Phase“, sagte Merkel. „Tag für Tag steigt die Zahl der Neuinfektionen sprunghaft.“ Die Corona-Pandemie breite sich wieder rapide aus, schneller noch als zu Beginn vor mehr als einem halben Jahr. „Der vergleichsweise entspannte Sommer ist vorbei, jetzt stehen uns schwierige Monate bevor. Wie der Winter wird, wie unser Weihnachten wird, das entscheidet sich in diesen kommenden Tagen und Wochen. Das entscheiden wir alle durch unser Handeln.“

 

Als Regionen, die die Schwelle von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche überschritten, wies das Land am Freitag auch die Landkreise Cloppenburg (90,8), Emsland (68,5),  Grafschaft Bentheim (72,2),  Northeim (64,3), Osnabrück (51,1) und Vechta (84,7) sowie die Stadt Delmenhorst (172,8) aus. Die Zahlen von Land und Kreisen unterscheiden sich mitunter, da die Kreise die Daten erheben und sie dann weitermelden. 

 

Corona Virus 30.9.2020

Das COVID-19-Virus kann bei jedem Menschen andere Auswirkungen haben. Die meisten infizierten Menschen entwickeln leichte bis mittelschwere Symptome und werden ohne Krankenhausaufenthalt wieder gesund.

Häufigste Symptome:

Fieber

Trockener Husten

Müdigkeit

Seltenere Symptome:

Gliederschmerzen

Halsschmerzen

Durchfall

Bindehautentzündung

Kopfschmerzen

Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns

Verfärbung an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag

Corona-Gipfel-Welche neuen Maßnahmen beschlossen wurden

Datum: 29.09.2020 17:57 Uhr

Aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen haben Bund und Länder neue Maßnahmen beschlossen. Restaurantbesuchern drohen Bußgelder, private Feiern sind limitiert.

Aufgrund steigender Infektionszahlen hat die Bundesregierung im Verbund mit den Ländern neue Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen. Für die Umsetzung sind allerdings die Länder zuständig. Was neu beschlossen wurde.

Bußgeld von mindestens 50 Euro bei falschen Angaben

Gäste von Restaurants und Gaststätten, die falsche Angaben zu ihrer Person machen, müssen künftig mit einem Mindestbußgeld von 50 Euro rechnen.

Kanzlerin Merkel sagt, Gastwirte sollten die Namen ihrer Gäste kontrollieren, sich also zum Beispiel Ausweis oder Führerschein zeigen lassen.

Teilnehmerzahl bei privaten Feiern wird beschränkt

Feiern in öffentlichen oder angemieteten Räumen sollen auf maximal 50 Teilnehmer beschränkt werden. Dies gelte, wenn in einem Landkreis innerhalb von sieben Tagen mehr als 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner auftreten. Es wird dringlich empfohlen Feierlichkeiten in privaten Räumen nicht mit mehr als 25 Personen durchzuführen.

Übersteigt die Zahl der Neuinfektionen in der Region 50 auf 100.000 Einwohner werden Feiern in öffentlichen oder angemieteten Räumen auf maximal 25 Teilnehmer beschränkt und in privaten Räumen wird dringlich empfohlen, nicht mit mehr als zehn Personen zu feiern.

Belüftungsanlagen sollen gefördert werden

Im Bereich des Lüftens wurde ein Förderprogramm aufgelegt, bei dem es darum geht, in öffentlichen Gebäuden Belüftungsanlagen zu verbessern und auf Virenschutz auszulegen.

Das Programm soll nach wenigen Wochen daraufhin überprüft werden, ob viele Anträge gestellt werden oder ob der Geltungsbereich des Programms noch ausgedehnt werden kann.

Hygienekonzept für Schulen

Die Kultusministerkonferenz hat ein Hygienekonzept ausgearbeitet, nach dem nicht alle Schüler mit allen Kontakt haben sollen, sondern nur jahrgangsspezifisch Schüler während der Schulzeit miteinander in Berührung kommen.

So sollen nicht ganze Schulen geschlossen werden, wenn es zu einem  Corona-Fall  an einer Bildungsstätte kommt. Man müsse dadurch nicht für jeden Schüler eine Kontaktverfolgung machen.

 
     
     
 

Durch unseren Internetauftritt geben wir Ihnen die Möglichkeit, sich einen kleinen Einblick in unseren Verein zu verschaffen.

Die Einwohner aus Neuenhaus, den Nachbargemeinden, der Grafschaft, aber besonders auch Neuenhauser, die heute außerhalb und rund um den Globus verstreut leben, möchten wir ansprechen und ihnen, soweit das möglich ist, ein kleines Stück Heimat vermitteln.

In der Navigationsleiste ist erkennbar, mit welchen geschichtlichen und bis in die Gegenwart
hineinreichenden Dingen wir uns beschäftigen.

Sollten Sie für dieses Anliegen Dokumente, z. B. handschriftliche Akten, Postkarten, Fotos, Karten und Briefe aus den Weltkriegen, die Zeitgeschichtliches beinhalten, alte Heimatliteratur, aber auch Gegenstände, die mit Neuenhaus in Zusammenhang stehen, besitzen und der Allgemeinheit zugänglich machen wollen, selbstverständlich ohne die Besitzansprüche daran zu verlieren, dann setzen Sie sich doch mit uns in Verbindung.

 

Ihre Heimatfreunde aus Neuenhaus