Herzlich Willkommen auf der Homepage

der Heimatfreunde Neuenhaus

 
 
 

Juni

 

Met´t Meß sick snien, is leep,
Met Scheermeß is noch leeper,
Nen scharpen, lossen Beck,
De snitt noch deeper.

 

 
     
 
 
     
 

Juni

 

Noch blööjt denn Broam, noch blööjt de Blomen,
de Böäme prunkt’t mett ’t satte Grön.
Et waßt en gröjt, – en in de Göör’ns
kann men de ersten Früchte sehn.

Löisblomen blööjt in ’t Grön an ’t Water,
en Botterblomen, gell as Gould,
Kastanien blööjt, en ock de Dannen,
en heerlick ruck dat junge Hoult.

Steckhäide löcht’t wall an de Wege,
en Klaower blööjt, roat, gell en witt;
de Kukuk ropp, – en ock de Rogge
all vull van dicke Öähren sitt.

Up Weg en Feld, an alle Kanten
is alles weer van Blomen bunt,
ock Orchidee’n sind nu an ’t Blööjen,
en heerlick ruck de Häidegrund.

Denn Sommer kump mett duusend Blomen,
nu grööjt en blööjt weer allerläi. –
Joa, Juni heff uns völl te schenken,'
hoast nett soa moj is ’t as in ’n Mäi!

Karl Sauvagerd

 
     
 

 

Kurbelfähre an der Dinkel

Seit Mai 2013 können Ausflügler und Fahrradfahrer mit der Kurbelfähre "Haal over"von einem Ufer der Dinkel ans andere Ufer gelangen. Die Fähre hat keinen Motor; angekurbelt durch die eigene Muskelkraft gleitet sie durch's Wasser - und das 72 Meter.        

Die Kurbelfähre ist eingebunden in das Radwandernetz der Grafschafter Fietsentour, Route 15 und Route 16. Insgesamt 12 Personen mitsamt ihren Fahrrädern haben für eine sichere und vergnügliche Überfahrt Platz. 

Der Anleger der Fähre kann mit dem Auto, dem Fahrrad und natürlich zu Fuß erreicht werden über den Fuß-/Radweg hinter dem Dinkelbad Neuenhaus (Parkplätze), Bosthorst 16, 49828 Neuenhaus bzw. hinter den Sportanlagen. 

Hier liegt auch das Bootshaus am Dinkelsee, welches von den Wassersportfreunden Neuenhaus e.V. genutzt wird und von wo aus Kanutouren stattfinden.  

Auf der anderen Fluss-Seite ist die Fähre über die Lager Straße, dann abbiegen in die Breslauer Straße zu erreichen. 

Unweit hierzu befindet sich der Grillplatz am Dinkelsee.  

In der Herbst- und Wintersaison (ab Oktober) ist die Kurbelfähre nicht zu benutzen, da diese dann aus dem Wasser an Land gezogen wird. Ab Mai wird "Haal over" wieder in Betrieb genommen.  

 
     
 

 

Liebe Mitglieder !

Das Thema Corona und Covid-19 nehmen wir weiterhin sehr ernst. Da uns die Gesundheit unserer Mitglieder am Herzen liegt haben wir eine große Bitte, haltet euch an die vorgeschriebenen Maßnahmen unserer Regierung, Abstand halten, Masken tragen und Kontakte mit mehreren Personen meiden. Nur dann können wir unseren Beitrag leisten, das weniger Menschen angesteckt und am Coronavirus sterben.

Ab 30.11.2020 die Corona NEWS unter

"Aktuelles"

Über unsere Internetseite und der GN halten wir euch auf dem Laufenden.

 
     
     
 

Wir, die Heimatfreunde bedanken uns

alle merken, dass der normale Alltag aus den Fugen geraten ist. Wir müssen auf viel verzichten und zwar weltweit, vor allem auf soziale Kontakte, Feste, Reisen.

Wir entdecken unsere Heimat und die nähere Umgebung.

Nicht alle Menschen kommen so entspannt durch diese Zeit, sondern sorgen unter anderem dafür, dass wir Alten ein Stück Normalität haben.

Jeden Morgen werden wir mit den Grafschafter Nachrichten versorgt. Nicht vorzustellen ein Frühstück ohne die Zeitung mit aktuellen Nachrichten aus der Region und aller Welt. Nicht nur Corona-Informationen erfahren wir, sondern eben auch noch erfreulich viel Anderes – wohltuend „Normales“. Wir danken den Zeitungszusteller/innen, den Redakteuren der GN für diesen Service.

Besonderen Belastungen sind die Ärzte/Hausärzte, das Pflegepersonal, sowie die Besatzungen der Krankenwagen ausgesetzt. Aufopferungsvoll kümmern und versorgen sie unsere Alten und Kranken in den vielen Altenheimen und Pflegestationen, in der Euregioklinik und auf den Krankenstationen. Ihnen gilt unsere Wertschätzung und unser Dank. Aber auch den vielen Angestellten in den Supermärkten und Lebensmittelgeschäften sowie den Apotheken danken wir. Sie haben zurzeit besonders viel zu bedenken wegen der zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen und der starken Nachfrage.

Viele Menschen sind das erste Mal in ihrem Leben mit einer so Angst einflößenden Situation konfrontiert. Aber das Gute: Die Menschen halten zusammen. Zahlreiche, kreative „Gutes-Tun“-Mitmenschen, wie z B. die Jugendlichen, die für uns einkaufen, Nachbarn, Bekannte und Freunde, die uns Mut zusprechen. Dazu gehört auch der Mann an der Tankstelle, der Postbote, die Polizei, der Pastor. Nicht zu vergessen die Politiker, die sich für unsere Gesundheit einsetzen und wichtige Entscheidungen treffen. Kurzum allen die uns in dieser schwierigen Zeit helfen und uns durch sie leiten. Allen danken wir von ganzem Herzen!

Beim abendlichen Glockenläuten wollen wir an sie denken und sie in unser Gebet einschließen.

 
     
 

Durch unseren Internetauftritt geben wir Ihnen die Möglichkeit, sich einen kleinen Einblick in unseren Verein zu verschaffen.

Die Einwohner aus Neuenhaus, den Nachbargemeinden, der Grafschaft, aber besonders auch Neuenhauser, die heute außerhalb und rund um den Globus verstreut leben, möchten wir ansprechen und ihnen, soweit das möglich ist, ein kleines Stück Heimat vermitteln.

In der Navigationsleiste ist erkennbar, mit welchen geschichtlichen und bis in die Gegenwart hineinreichenden Dingen wir uns beschäftigen.

Sollten Sie für dieses Anliegen Dokumente, z. B. handschriftliche Akten, Postkarten, Fotos, Karten und Briefe aus den Weltkriegen, die Zeitgeschichtliches beinhalten, alte Heimatliteratur, aber auch Gegenstände, die mit Neuenhaus in Zusammenhang stehen, besitzen und der Allgemeinheit zugänglich machen wollen, selbstverständlich ohne die Besitzansprüche daran zu verlieren, dann setzen Sie sich doch mit uns in Verbindung.

 

Ihre Heimatfreunde aus Neuenhaus